Rinderrassen

Fleckvieh

Das Fleckvieh ist die in Österreich am stärksten verbreitetste Rinderrasse, ist eine milch- oder fleischbetonte Doppelnutzungsrasse und eignet sich als ausgezeichneter Kreuzungspartner in der Mutterkuhhaltung und Fleischproduktion sowie als Gebrauchskreuzung für die Milchproduktion.

weiterlesen

Brown Swiss

Die Rasse Brown Swiss kann als milchbetonte Fitnessrasse, als Gebrauchskreuzung mit Milch- und Fleischrassen sowie als Mutterkuh-Fleischrasse (Original Braunvieh) eingesetzt werden. Es ist durch seine harten Klauen und guten Fesseln sowie durch die Anpassungsfähigkeit an alle Produktionsbedingungen weltweit gekennzeichnet.

weiterlesen

Holstein

Die Rasse Holstein ist bestens geeignet für hohe Milchproduktion und zeichnet sich durch ihre besondere Anpassungsfähigkeit für alle Haltungsformen in der Milchwirtschaft aus. Holstein Friesian und Red Holstein sind Hochleistungskühe im milchbetonten Typ.

weiterlesen

Pinzgauer

Die Rasse Pinzgauer kann als milchbetonte Doppelnutzungsrasse und/oder Fleischrasse sowie als Gebrauchskreuzung mit Fleisch- und Milchrassen mit bester Anpassungsfähigkeit und Weidetauglichkeit eingesetzt werden. Aufgrund seines ausgeprägten Mutterinstinkts und dem gutmütigen Temperament wird es immer mehr in der Mutterkuhhaltung eingesetzt.

weiterlesen

Grauvieh

Das Tiroler Grauvieh ist eine Zweinutzungsrasse. Es kann als Milchrasse unter erschwerten Umweltbedingungen, als Fleischrasse in allen Produktionslagen sowie als Gebrauchskreuzung mit Fleischrassen eingesetzt werden.

weiterlesen

Ennstaler Bergschecken

Ennstaler Bergschecken zählen zu den Zweinutzungstypen und werden sowohl für die Milch- als auch für die Fleischproduktion gezüchtet und gehalten. Frühreife, gute Fruchtbarkeit, hervorragende Fleischqualität und zufriedenstellende Milchleistung lassen die Bergschecken besonders für die Mutterkuhhaltung auf extensiven Standorten als gut geeignet erscheinen.

weiterlesen

Jersey

Die Rasse Jersey ist ein kleines, zierliches behorntes Rind mit feinem Knochenbau und geringer Bemuskelung. Es handelt sich um eine Milchrasse und zeichnet sich durch eine gute Persistenz der Milchleistung mit einem hohen Anteil an Fett und Eiweiß aus.

weiterlesen

Kärntner Blondvieh

Das Kärntner Blondvieh ist ein Zweinutzungsrind mit der Hauptnutzung Fleisch, Milch untergeordnet. Heute wird es vor allem als Mutterkuh geschätzt. Die hohe Qualität und die Güte des Fleisches ist mittlerweile wieder bekannt und wird stark nachgefragt.

weiterlesen

Murbodner

Das Murbodner Rind ist ein fleischbetontes Zweinutzungsrind. Die nachhaltige Nutzung liegt an der guten Eignung zur Mutterkuhhaltung. Robuste Natur, gute Wesensart und korrektes, starkes Fundament erlauben die problemlose extensive Haltung auf Weiden und Almflächen. Langlebigkeit und hohe Widerstandskraft sind wichtige Eigenschaften für die Mutterkuhhaltung.

weiterlesen

Pustertaler Sprinzen

Die Pustertaler Sprinzen sind eine Doppelnutzungsrasse und eignen sich dank ihrer Muskelfülle, ihrer gesunden Beine, der guten Fruchtbarkeit und guter Zunahmen bestens zur Mutterkuhhaltung. Aufgrund harter Klauen, eines korrekten Fundaments und ihrer Robustheit eignet sich die Rasse ebenfalls für die Bewirtschaftung extremer Gebiete.

weiterlesen

Tux Zillertaler

Das Tux-Zillertaler Rind ist eine fleischbetonte Zweinutzungsrasse, die sich durch leichte Geburten, hohe tägliche Zunahmen und gute Fleischqualität auszeichnet. In der Milchleistung liegt das Zuchtziel bei 4.500kg Milch, die möglichst aus dem Grundfutter produziert werden sollen.

weiterlesen

Waldviertler Blondvieh

Das Waldviertler Blondvieh zählt zu den fleischbetonten Zweinutzungsrindern. Das sehr feinfaserige Fleisch, verbunden mit guter Fruchtbarkeit und problemlosen Abkalbungen bei den Kühen, machen das Waldviertler Blondvieh zur idealen Rasse für die Mutterkuhhaltung zur Erzeugung von Qualitätsfleisch auf weniger ertragreichen Böden.

weiterlesen

Angus

Das Angus Rind verfügt über eine hohe Schlachtausbeute, feinfaseriges, gut marmoriertes Fleisch sowie die rassetypische gelbe Farbe des Fettes. Diese Rasse ist frühreif, leichtkalbig und verfügt über eine gute Aufzuchtleistung. Zusätzlich sind Tiere dieser Rasse robust gegenüber rauen Witterungsverhältnissen und ausgesprochen gutmütig, friedfertig, anspruchslos und anpassungsfähig.

weiterlesen

Aubrac

Die Rasse Aubrac gehört zu den fleischbetonten Zweinutzungsrindern. Außerdem ist diese Rasse widerstandsfähig und langlebig.

weiterlesen

Blonde d’Aquitaine

Beim Blonde d’Aquitaine Rind handelt es sich um eine Fleischrasse mit gutem Fleischbildungsvermögen sowie einem geringen Fettansatz. Tiere dieser Rasse sind anspruchslos, robust, anpassungsfähig, langlebig und unempfindlich gegen extreme Temperaturen und hohe Niederschläge.

weiterlesen

Charolais

Die Fleischrasse Charolais verfügt über eine gute Fleischqualität, eine geringe Verfettungsneigung, sowie eine hohe Schlachtausbeute und eine ausgezeichnete Fleischfülle, insbesondere der wertvollen Teilstücke. Aufgrund der relativ späten Schlachtreife sind diese Tiere gut für die Mast auf hohe Endgewichte geeignet. Außerdem eignet sich diese Rasse gut für Gebrauchskreuzungen.

weiterlesen

Dexter

Die Rasse Dexter ist eine Zweinutzungsrasse mit Fleisch als Hauptnutzung und untergeordnet Milch. Für ihre Größe erreichen die Tiere jedoch eine erstaunliche Milchleistung von durchschnittlich 2.500kg/Jahr bei 4,3% Fett. Diese Rasse ist anspruchslos und langlebig.

weiterlesen

Galloway

Die Rasse Galloway zeichnet sich durch sein zartes und marmoriertes Fleisch von guter Qualität aus. Es ist anspruchslos in Futter und Haltung, Widerstandsfähig, friedfertig, fügsam und verfügt über ein ruhiges Temperament.

weiterlesen

Limousin

Limousin werden fast ausschließlich als Fleischrinder gehalten. Die Masttiere weisen hohe tägliche Zunahmen, einen hohen Ausschlachtungsgrad, starke Bemuskelung speziell der Keulenpartie und eine geringe Verfettungsneigung auf und eignet sich gut als Kreuzungspartner.

weiterlesen

Piemonteser

Piemonteser sind eine reine Fleischrasse, in der häufig Doppellender vorkommen. Sie zeichnen sich durch ihre hohen Tageszunahmen, ihre gute Schlachtkörperqualität und ihren geringen Fettanteil aus.

weiterlesen

Salers

Das Salers Rind ist eine Robustrasse und wird als Fleischrind in der Mutterkuhhaltung genutzt. Das Fleisch dieser Rinderrasse ist gut marmoriert und schmackhaft. Zusätzlich ist diese Rasse sehr berggängig, zäh, anspruchslos und langlebig.

weiterlesen

Schottisches Hochlandrind

Das Hochlandrind ist ein extensives Fleischrind. Es ist robust, widerstandsfähig, winterhart, langlebig, spätreif und leichtkalbend bei sehr guten Muttereigenschaften.

weiterlesen

Wagyu

Das Wagyu ist ein frühreifes mittelrahmiges Rind mit leichtem Kopf, kurzen nach oben gebogenen Hörnern, langer Mittelhand mit angemessener Tiefe, harmonischen Übergängen, feinen trockenen Gliedmaßen mit festen Klauen.

weiterlesen

Weiß-Blaue Belgier

Bei Weiß-Blaue Belgiern gibt es einen Zweinutzungstyp (Fleisch-Milch) und einen Fleischtyp. Diese Rasse ist frühreif und hat beste Schlachtkörperqualität. Außerdem ist ein hoher Anteil wertvoller Teilstücke bei dieser Rasse vorhanden.

weiterlesen

Zwerg Zebu

Zwerg-Zebus sind sehr anspruchslose, hitzeresistente und gegen viele tropische Krankheiten unempfindliche Tiere. Sie eignen sich sehr gut für die extensive Haltung und als Mutterkühe.

weiterlesen